12. April 2017


der winter ist vorbei, ich dachte es ist nie soweit. im nachhinein war er gar nicht so schlimm. im nachhinein ist alles nur noch halb so schlimm. 
ich will wieder anfangen zu bloggen, ich weiß nicht was und nicht wieso und nicht wofür aber bloggen und blogs lesen hüllt mich in eine schrecklich schöne melancholie. 

25. März 2016

deine eigene wirklichkeit

Niemand kann die Dinge komplett objektiv betrachten, geschweige denn ausdrücken. Durch all deine Erfahrungen, deinen Charakter, deinen Blickwinkel, deine Fantasie, deine Schnelligkeit, dein Empathievermögen erschaffst du dir deine eigene Wirklichkeit. Es ist deine und die einzig wahre, für dich. Wirklichkeiten anderer zu verstehen, deine eigene Wirklichkeit jemandem anzuvertrauen, zu erklären, ist die intimste Erfahrung die ich bis jetzt mit einem Menschen hatte. 

1. Februar 2015

21. Januar 2015

pastel-coloured skies



Über mich spannt sich ein seidenes Tuch, es hat die schönsten Farben die ich je gesehen habe. Rosa und lila und helles blau und leuchtende Tupfen. Über mich spannt sich ein Kunstwerk. Ein Kunstwerk das es nur einmal gibt, nur genau jetzt. Jeden Abend, aber nie gleich. Sie werden gemalt vom Tag, vom Sonnenschein, vom Wind und den Wolken. Selbst wenn es stürmisch war oder die Wolken die Sonne nicht scheinen ließen – am Ende sieht es wunderschön aus, es ist ein Happy End. Egal wie scheiße der Tag war. Über mich spannt sich ein Happy End und du siehst es auch wenn du deinen Blick hebst. Über uns spannt sich ein Happy End.